Über uns – Unsere Tätigkeiten

Als Niedergelassene arbeiten wir seit 2007 im interdisziplinären Arbeitskreis zur Diagnostik und Therapie der zervikalen, vulvären und vaginalen Dysplasien. Dazu haben wir in Kooperation mit dem CCCM (Comprehensive Cancer Center Münster) und dem Universitätsklinikum Münster in Räumen der Frauenklinik eine zentrale Dysplasiesprechstunde eingerichtet, die von uns niedergelassenen KollegInnen abwechselnd durchgeführt wird. Dort können Patientinnen zur weiteren Diagnostik und Therapieplanung vorstellig werden. Über besondere Fälle sprechen wir in unserer Dysplasiekonferenz. Dadurch gewährleisten wir einen hohen qualitativen Standard.

Haben Sie Patientinnen mit auffälligen oder unklaren Befunden der Zervix, Vulva oder Vagina? Dann schicken Sie sie mit einer Überweisung und Befundkopien an die Zentrale Dysplasiesprechstunde Münster (ZDM).

Unser Ziel ist es, differenziert zu diagnostizieren und zu therapieren, denn so halten wir die operative Therapie der Zervix- Vulva- und Vaginaldysplasien möglichst gering. Wir sind der Überzeugung, dass die Differentialdiagnostik der Dysplasien des weiblichen Genitale ein originär niedergelassenes Gebiet ist.

Sie und Ihre Patientin erhalten natürlich einen Bericht über unsere Befunde mit einem Therapievorschlag von uns zugesandt.

Mit kollegialen Grüßen für die Dysplasiekonferenz, Dr. Mechtild Kuhlmann-Weßeling

Slider

Unser Ziel ist es, differenziert zu diagnostizieren und zu therapieren, denn so halten wir die operative Therapie der Zervix- Vulva- und Vaginaldysplasien möglichst gering. Wir sind der Überzeugung, dass die Differentialdiagnostik der Dysplasien des weiblichen Genitale ein originär niedergelassenes Gebiet ist.

Sie und Ihre Patientin erhalten natürlich einen Bericht über unsere Befunde mit einem Therapievorschlag von uns zugesandt.

Mit kollegialen Grüßen für die Dysplasiekonferenz, Dr. Mechtild Kuhlmann-Weßeling